PC zu langsam? Tipps für mehr Leistungsfähigkeit

Aktualisiert: 9. Nov 2020

Datenmüll oder überfüllte Festplatten sind der Hauptgrund für zu lange Ladezeiten bei den meisten Computern. Wie du dich von deinem überflüssigen Ballast befreist erfährst du hier:


Wenn beim schneiden des neuen Videos die Geduld auf die Probe gestellt wird. Oder beim zocken die Grafikkarte plötzlich in die Knie geht ist es meist allerhöchste Zeit für ein Update – schließlich ist nichts nervtötender als ein Computer mit zu geringer Leistung. Doch ein zu langsamer PC bedeutet nicht automatisch, dass ein neues Gerät angeschafft werden muss.. Oft geraten Programme, die man kurzfristig runtergeladen hat, schnell in Vergessenheit. Einige Programme lassen sich nur über Power-Shell deinstallieren.





Du leidest unter unendlich langen Wartezeiten beim PC-Start? Folgende Tipps erwecken ihn wieder zum Leben!





Windows-schnell-Check

Windows-Taste + R und den Befehl "perfmon /report" eingeben. Die Fehler werden mit einem Kreuz markiert


Autostart-Programme beenden:

Lege im Task Manager ( Strg + Alt + Entf ) über "Autostart" Programme für den Start fest oder beende sie.


Apps-deinstallieren

Deinstalliere über "Apps und Features" Programme, die du nicht mehr brauchst


Schnellstart aktivieren

Aktiviere den Schnellstart über "Hardware und Sound" und "Energieoptionen"


Energiesparmodus/Ruhestand

Umgehe den Start indem du den PC nicht aus, sondern in den Ruhestand oder Energiesparmodus schaltest



Sollte das alles nichts bringen, wirf einen Blick auf deine Hardware. Hierzu die wichtigsten Tipps im Überblick:


  • Den Arbeitsspeicher bei Bedarf aufrüsten – 8 Gigabyte sollten es mindestens sein, besser mehr.

  • Bei vielen Fotos, Videos und Musik die Dateien rechtzeitig auf eine externe Festplatte auslagern oder eine größere Festplatte besorgen.

  • SSD-Flashspeicher sind robuster und schneller als herkömmliche Festplatten.

  • Alte Dateien und nicht benötigte Software löschen, um mehr Platz zu schaffen.

  • Virenschutz und Betriebssystem regelmäßig auf den neuesten Stand bringen.

  • Regelmäßig die Lüfter reinigen.

27 Ansichten0 Kommentare